Leistungsübersicht

Trockenestrich

Bei Trockenestrich ist keine größere Wartezeit nötig, die Austrocknungszeit ist sehr gering, nach einem Tag ist der Estrich begehbar und kann belastet und belegt werden. Durch Ihre geringe Höhe und das geringe Gewicht ist der Estrich in nahezu jeglicher Situation verlegbar.

Fließestrich

Feuchtigkeit macht dem Fließestrich nichts aus, deshalb wird diese Art des Estrichverlegens häufig in Kellerräumen und in Wohnräumen benutzt. Der Fließestrich muss an den Ecken und insbesondere in Kellerräumen gut abgedichtet werden.

Heizestrich

Heizestrich oder beheizbarer Estrich, werden Konstruktionen bezeichnet, die in Ihrer Lastenverteilung Heizelemente beinhalten. Dieser mineralische Estrich-Aufbau fördert die Wärme und Energiekosteneffizienz in Gebäuden.

weiter Lesen

Verbundestrich

Der Verbundestrich wird meist in Gebäude oder Räumen mit erhöhter Belastung eingebaut und verlegt. Die Estrichplatten werden mittels einer kräftigen Haftung mit dem Untergrund verbunden, diese können dann fugenlos verlegt werden.

Estrich auf Dämmschicht

Estrich auf Dämmschicht, auch bekannt als der schwimmender Estrich, wird eingesetzt um Schall- und Wärmeübertragungen zu anderen Räumen zu unterbinden. Dämmstoffe für Estrich sollen sowohl Luft- und Trittschalldämmung dienen.

Estrich auf Trennschicht

Der Estrich auf Trennschicht wird meisten dort eingesetzt, wo keine schalltechnischen Anforderungen bestehen und eine Verbundverlegung wegen geringer Lastenwirkung unnötig ist.
.

Leichtestrich

Leichtestrich ist heute eine günstige Alternative um Fußbodenausgleich im Wohnungsbau, für Alt- und Neubauten, oder für einen Gefälleausgleich bei Dächern und Balkonen. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl.

Kellerabdichtung

Das Kellerabdichten wird mit einer Bitumen-Sperrbahn überlappend abgeklebt. Der Vorteil dieser Konstruktion  ist es, dass der Bereich, das mit der Erde in Kontakt kommt, abzudichten und zu versiegeln.


Teilen in: